Tischzauberer Tom Joke: Close-up-Magie vor den Nasen Ihrer Gäste

Was ist Close-up-Magie?

Close-up-Magie, auch Tischzauberei oder Tischmagie, ist Zauberei mit den Zuschauern. Der Tischzauberer arbeitet mit den Zuschauern zusammen, gleichzeitig. Beispiel: Ich komme als Zauberer auf Ihre Party oder Ihre Veranstaltung und drücke Ihnen als Zuschauer einen Ball in die Hand.

Ich selbst nehme einen zweiten Ball. Auf ein Fingerschnippen hin haben Sie plötzlich zwei Bälle in der Hand, und ich habe leere Hände.

Das glauben Sie nicht? Was aber, wenn ich noch mehr und noch verblüffendere Tricks auf Lager hätte?

Close up Zauberei: Tischzauberer sorgt mit kleinen Tricks für große Verblüffung

Tom Joke: „Natürlich ist es schön, auf einer großen Bühne zu stehen und mit aufwändigen Tricks zu arbeiten. Aber ein erfahrener Magier kann sein Publikum auch dann faszinieren, wenn er ihm von Angesicht zu Angesicht gegenübersteht.“

Close-up-Magie bedeutet nichts anderes als Zauberei auf kleinstem Raum. Das zeigt schon das Beispiel mit dem Ball, der aus meiner Hand verschwindet und in der Hand eines Zuschauers wieder auftaucht. Das merkt der Zuschauer erst, wenn er es sieht. Genau das ist ja das Schöne an der Tischzauberei für den Zuschauer: Etwas unerklärliches und unbegreifliches ereignet sich genau vor den eigenen Augen. Ähnliches habe ich auch im Programm, wenn ich als Eventzauberer oder als Messezauberer arbeite.

Nehmen wir an, Sie halten sich an einem Stehtisch auf, während eines Empfangs oder einer ähnlichen Veranstaltung. Vielleicht haben Sie ein Glas in der Hand und gerade ein Häppchen gegessen. Möglicherweise ist es ein offizieller Termin, und Sie kennen nur wenige Gäste. Die Atmosphäre ist ein bisschen steif.

Erleben Sie die Illusion der Close up Magie aus nächster Nähe

Doch plötzlich komme ich an ihren Tisch – ohne Glas, dafür aber mit einem Kartenspiel in der Hand. Ich mische das Kartenspiel mit beiden Händen, plaudere mit Ihnen und den anderen Gästen am Tisch. Ich zeige Ihnen ein, zwei Kartentricks. So weit, so bekannt.

Doch auf einmal halte ich Ihr iPhone in der Hand. Oder, noch besser: Das iPhone ihres Vorgesetzten. Und wie wir ja alle wissen, haben iPhones eine bruchsichere Oberfläche. Ganz klare Sache. Aber hey, wo hat der Zauberer denn jetzt auf einmal den Hammer her, werden Sie vielleicht fragen. Und was macht der da mit dem Handy…?

Gute Frage. Sehen Sie mal ganz genau hin…

Und während Sie noch verdutzt das selbstverständlich unversehrte iPhone aus der (zweifellos verschweißten) Dose Chips holen, haben Sie und die anderen Menschen am Tisch Gesprächsstoff. Ein Wort ergibt das andere, und ehe Sie es merken, ist die schönste Konversation im Gange.

Magie!

Ein Close up Magier als Eisbrecher

Auf diese einfache Art kann Close up magic als Eisbrecher funktionieren.

Tom Joke: „Ich will nicht sagen, dass die Magie als Tischzauberer oder Close-up-Magier schwieriger ist als auf der großen Bühne zu stehen. Natürlich sehen die Leute einem genauer auf die Finger. Das sollen sie ja auch, das macht ja den Reiz des Ganzen aus!“

In Wirklichkeit brauche ich als Close up Zauberer noch nicht mal einen Tisch oder eine andere Ablagefläche, viele Illusionen kann ich buchstäblich aus dem Ärmel schüttelt. Oder aus dem Ärmel des verblüfften Publikums.

Das schafft bleibende Erinnerungen, sowohl auf der Geburtstagsfeier wie auch auf dem Firmen-Event oder am Messestand.

Und wie war das jetzt mit dem Ball? Wie ist der von meiner Hand in die Hand des Zuschauers gewandert?

Verrate ich nicht. Denn ein guter Zauberer verrät niemals seine Tricks.